Die Entstehung des Feuerwehrhauses


Das neue Feuerwehrhaus
 

Am 2. Dezember 1995 erfolgte der Spatenstich des neuen Feuerwehrgerätehauses. Der Neubau wurde mit einem Preis von 4,8 Millionen Markt beziehungsweise 2,45 Millionen Euro veranschlagt, welches vom Bund, Land und Kreis mit circa 870.000 Euro bezuschusst wurde.

Das Gebäude selbst hat eine Größe von circa 8.200m² umbauten Raumes. Die gesamte nutzbare Fläche beträgt etwa 1.600m², davon stehen 1.470m² der Feuerwehr zur Verfügung. Zum Raumprogramm der neuen Feuerwache gehören im Erdgeschoss des Verwaltungsgebäudes: die Einsatzzentrale, Umkleiden, WC- und Duschanlagen sowie die Feuerwehrverwaltung. Im Obergeschoss befinden sich: ein Schulungsraum und das Stuhllager, der Bereitschaftsraum mit Teeküche und WC-Anlagen. Im Dachgeschoss wurden zwei Dienstwohnungen errichtet. Das Kernstück bildet die Fahrzeughalle mit einer Größe von 560m², die 12 Einsatzfahrzeugen Platz bietet. Um die Fahrzeughalle herum sind im Erdgeschoss Lager, die Werkstatt, der ABC-Raum, sowie der Kompressorraum und eine zur Fahrzeughalle hin offene Lagerfläche. Im nördlichen Bereich der Fahrzeughalle wurde die Schlauchpflege mit Schlauchtrockenturm und Schlauchlager errichtet.

Der Schlauchtrockenturm ist so gestaltet, das er auch als Übungsturm benutzt werden kann. Der Außenbereich wurde so umgebaut, dass ankommender und abfahrender Verkehr kreuzungsfrei erfolgen kann. Die Verkehrsflächen sind auf die technischen Erfordernisse des Feuerwehrbetriebes abgestimmt worden. Hier befinden sich auch die Stellplätze für die Privat-Pkw der Feuerwehrangehörigen und der Besucher.

Mit den nötigen Sicherheitseinrichtungen ausgestattete Toranlagen sichern das Gelände nach außen hin ab. Eine den technischen Erfordernissen entsprechende Beleuchtung und die Bepflanzung der Beete runden die Gestaltung der Außenanlagen ab. Am 4. April 1998 bezog die Feuerwehr ihr neues Gebäude, welches dann am 8. Mai 1998 feierlich eingeweiht wurde.


Schlauchwerkstatt


Schlauchwerkstatt


Feuerwehr Einsatz Zentrale (FEZ)

Gerätehaus von Vorne

(Version 2.0)